Fissurenversiegelung

In den Rillen und Grübchen auf den Kauflächen der bleibenden Seitenzähne können sich Bakterien und Speisereste leicht verfangen. Besonders die ersten Zähne dieser Sorte, die sogenannten 6-Jahr-Molaren, leiden deshalb unter einem hohen Risiko, auf der Kaufläche Karies zu entwickeln.

Bei der Fissurenversiegelung werden die Kauflächen gereinigt und die Grübchen mit einem speziellen Kunststoff verschlossen. Nach dieser Behandlung ist die Kaufläche sehr glatt und bietet weniger Halt für Bakterien und Speisereste.

Die Versiegelung muss schneller sein als das Karies!

Sobald die Kauflächen der neuen Backenzähne vollständig aus dem Zahnfleisch herausschauen, ist es Zeit für die Versiegelung, damit die Karies keine Chance hat.

www.mdz-online.de/Fissurenversiegelung